Sehr geehrter Herr Bürgermeister, sehr geehrte Damen und Herren,

die FBvB beantragen, über die Freigabe der Dächer in der Blomberger Altstadt für Solaranlagen zu beraten und zu entscheiden.

Begründung:

Die Freigabe der Dächer in der Blomberger Altstadt für private Solaranlagen ist ein Beitrag zum Umweltschutz.

Hierdurch wird die Reduzierung von CO² – Ausstoß unterstützt.

Gleichzeitig bietet es einen Anreiz für unsere Bürgerinnen und Bürger, sich stärker für die Anschaffung von Elektroautos zu interessieren.

Für dieses Anliegen setzt sich auch die Lemgoer SPD ein, indem sie u. a. in einem Artikel der LZ feststellt: „Die Lemgoer SPD ist der Überzeugung, dass auch vor dem Hintergrund von Ladeeinrichtungen für Elektroautos private Photovoltaik weiter zunehmen wird…“

Brüntrup, den 19.03.2019              G. Simon, Fraktionssprecher

Der Ausschuss ist sich einig darüber, dass Abweichungen von der gerade erst verabschiedeten Gestaltungssatzung derzeit nicht beabsichtigt sind. Dem Antrag der FBvB, die Dächer in der Blomberger Altstadt für Solaranlegen frei zu geben, wird nicht gefolgt.

Beratungsergebnis:  1  Ja-Stimme, 14 Gegenstimmen, 0 Enthaltungen


«« vorheriger Beitrag: Digitale Schule

nächster Beitrag: Antrag der FBvB, die Denkmal- und Kulturgutliste auf der Internetseite der Stadt zu veröffentlichen und per Presseartikel darauf hinzuweisen und die rechtlichen Konsequenzen / Unterschiede der beiden Listen in einer Präambel zu verdeutlichen »»